18.3.16 | Einsatz – Verdacht auf Atemgift in Wohnhaus

Der Verdacht auf Kohlenmonoxid in einem Wohnhaus in Bad Breisig rief am frühen Donnerstagabend eine Vielzahl von Rettungskräften auf den Plan. Vorausgegangen war ein Einsatz des Rettungsdienstes.  Da die Sanitäter das gefährliche Atemgift in der Luft vor Ort nicht ausschließen konnten – Kohlenmonoxid ist ein farb-, geruch- und geschmackloses Gas – wurden die umliegenden Feuerwehren alarmiert. Die Kräfte aus Bad Breisig, Remagen und Brohl maßen die Wohnung mit Gasmessgeräten frei. Der Hinweis auf eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration in der Raumluft bestätigte sich allerdings nicht. Der Rettungsdienst konnte die Wohnung daraufhin gefahrlos betreten.

Alarmierung: 18:25 Uhr
Wehren im Einsatz: Bad Breisig, Remagen, Brohl
Eingesetzte Fahrzeuge FFW Brohl: LF

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar