12.1.20 | Person in Zwangslage

Am Sonntagmorgen um 6:25 Uhr wurde die Wehr per Sirene und Funkmeldern zu einer abgestürzten Person alarmiert. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle zwischen B9 und Hafen fanden die Wehrleute eine Person in ca. 4m Tiefe vor. Über tragbare Leitern stellten die Einsatzkräfte dem Rettungsdienst der Zugang zur Erstversorgung her und leuchteten die Einsatzstelle aus.
Im Anschluss wurde die verunfallte Person mittels Drehleiter sowie Schleifkorbtrage gerettet und anschließend dem Notarzt übergeben.

Der Einsatz dauerte rund 2 Stunden. Im Einsatz waren neben den Wehren aus Brohl, Bad Breisig und Lützing auch der Rettungsdienst, die Polizei sowie die Wehrleitung der Verbandsgemeinde.

Rettung der abgestürzten Person mit Drehleiter und Schleifkorbtrage

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar