Info-Tag der Freiwilligen Feuerwehr Brohl

Stell‘ dir vor, du wählst die 112 – doch niemand kommt.

Mit diesem abschreckenden Szenario will die Freiwillige Feuerwehr Brohl auf ein allgemeines Problem der Feuerwehren aufmerksam machen. Schrumpfenden Mitgliederzahlen machen den Hilfsorganisationen zu schaffen, immer weniger Mitmenschen können sich für das Ehrenamt begeistern und haben oftmals auch ein falsches Bild über die ehrenamtliche Arbeit.
Aus diesem Grund veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Brohl am 15.06.2013 einen Informationstag.
Ab 15 Uhr haben alle interessierten Bürger die Möglichkeit, im Gerätehaus in der Quellenstraße mehr über das Engagement bei der Feuerwehr zu erfahren.
Die Mannschaft von Wehrführer Josef Nehler wird Rede und Antwort stehen. Fahrzeuge, Gerätschaften und Technik werden vorgeführt – Anfassen und Ausprobieren ausdrücklich erwünscht.
Wehrführer Nehler hofft, damit mehr Bürger für die ehrenamtliche Tätigkeit zu gewinnen: „Jeder neue Kamerad oder Kameradin wäre eine wichtige Verstärkung für uns. Herkunft, Alter und Geschlecht spielen keine Rolle. Die Zeiten, dass die Feuerwehr eine Männerdomäne war, sind übrigens lange vorbei.“
In Brohl engagieren sich derzeit nur circa 0,5% der Einwohner bei der Feuerwehr. In den nächsten Jahren könnte sich die Lage weiter zuspitzen. Da viele Kameraden nicht im Ort arbeiten, ist bereits heute die Tagesalarmsicherheit gefährdet. Sollte sich nichts an der aktuellen Entwicklung ändern, könnte es in einigen Jahren schon traurige Realität sein: Du wählst die 112 – doch niemand kommt.

 

flyer.indd

 

flyer.indd

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar